Hygienekonzept Tanztraining Siebenschritt e. V.


Im Verein Schiebenschritt e. V. werden internationale Volkstänze gelernt und geübt. Aufgrund der besonderen SARS-CoV-2-(Corona)-Infektionslage ist folgendes Hygienekonzept verbindlich einzuhalten.

  1. Zu Beginn der Veranstaltung sind von jeder Teilnehmer*in die eigenen Kontaktdaten anzugeben und die Zustimmung zur Aufnahme, Speicherung und ggf. Weitergabe der Daten ans Gesundheitsamt sowie zur Einhaltung dieser Hygieneregeln mittels Unterschrift zu bestätigen. Hier wird auch bestätigt, dass weder ein Kontakt zu Corona-Infizierten besteht, innerhalb der letzten 14 Tage bestand, noch Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur zum Zeitpunkt des Trainings besteht. Die Teilnehmer*innen-Kontaktliste wird 3 Wochen lang aufbewahrt, um Daten ggf. an das Gesundheitsamt weiter zu geben. Danach wird sie gelöscht bzw. vernichtet.
  1. Zusätzlich wird von jeder nicht geimpften oder genesenen Teilnehmer*in ein Nachweis eines tagesaktuellen negativen Corona-Antigen-Schnelltest verlangt. Personen ohne diesen Nachweis können ausdrücklich nicht teilnehmen.
  1. Teilnehmer*innen, die innerhalb von 14 Tagen nach einem Tanztraining positiv auf Corona getestet werden, melden sich unverzüglich selbständig beim Vereinsvorstand, der daraufhin das Gesundheitsamt über die Kontaktpersonen informiert.
  1. Alle Teinnehmer*innen sind aufgefordert Desinfektionsmittel mitzubringen und sich vor Körperkontakt mit über die feste Partner*in hinausgenden Tänzer*innen die Hände zu desinfizieren.
  1. Teilnehmer*innen die gerade nicht tanzen (auch Musizierende) halten einen Abstand von 1,5 m und tragen einen MNS.
  1. Die Einhaltung dieser Regeln, die Datenaufnahme, sowie die Schnelltestnachweise werden von Vertreter*innen bzw. Beauftragten des Vorstandes kontrolliert. Diese Beauftragten sind verpflichtet, Personen zur Teilnahme am Tanztraining nicht zuzulassen bzw. bei Nichteinhalten von Regeln von diesem auszuschließen.